Wirtschaft - Pflege und Gesundheit

Der Medical Park an der Humboldtmühle Berlin

An der Mündung des sanft plätschernden Tegeler Fließes, unweit des altehrwürdigen Humboldt-Schlosses, auch als Schloss Tegel bekannt, steht eine alte Wassermühle, welche die Geschichte Reinickendorfs maßgeblich geprägt hat.

Bis 1988 wurde die Mühlenanlage von den Victoria-Mühlenwerken betrieben, die sich seit 1924 an der damaligen Humboldtmühlen-AG beteiligten. Zwischen 1988 und 1992 wurde die Anlage für eine zeitgemäße Nutzung restauriert, wobei auf einen Erhalt der historischen Bausubstanz geachtet wurde. Teile der Anlage wurden erneuert, und es kam neue, moderne Architektur hinzu. Seit Anfang 2009 gehört das Gelände zum Medical Park Berlin.

Foto: TACO GmbH

Die Klinik Medical Park Berlin Humboldtmühle ist eine Partnerklinik der Charité, in der Fachärzte für Neurologie, Orthopädie und Kardiologie arbeiten. Die Klinik ist in jeder Hinsicht modern und komfortabel ausgestattet. Das fängt bei der Lage im Grünen an - mit Tegeler Forst und Tegeler See gleich vor der Haustür - und hört mit der Barrierefreiheit und luxuriös ausgestatteten Hotelsuiten zur Unterbringung der glücklichen Patienten noch längst nicht auf.

Weiterhin haben Sie die Möglichkeit, den unternehmenseigenen Shop, Friseursalon oder das gemütliche Café zu besuchen. Auch für Sport- und Wellness-Begeisterte ist gesorgt: Wenn Ihnen als Patient im Medical Park der Sinn nach Erfrischung steht, drehen Sie einfach eine Runde im prunkvollen Königin Luise Bad. Und wenn nicht, schafft ein Aufenthalt in der zugehörigen Sauna bestimmt Abhilfe.

Die Klotzen-statt-kleckern-Mentalität der Unternehmensgruppe ist schon in den Leitsätzen der Firma verankert: Man hat sich Qualität auf die Fahnen geschrieben. Im Leitbild des Unternehmens findet man Schlagworte wie Service, Wohlfühlen, Spitzenleistung und Qualitätsführerschaft.

Allergie_160x600.jpg
Anzeige