Flughafen Tegel - Nachnutzungskonzepte

Nachnutzungskonzepte für TXL

Nach der Eröffnung des neuen internationalen Flughafens Berlin-Brandenburg (BER) soll spätestens ein halbes Jahr danach der Flughafen Tegel für immer seine Tore schließen.

Anfang 2018 könnte es soweit sein, sofern der geäußerte Optimismus des neuen Flughafenchefs Karsten Mühlenfeld zur Zeit seiner Amtsübernahme gerechtfertigt war: Eine Eröffnung im zweiten Halbjahr 2017 sei realistisch.

Anders als bei dem bereits geschlossenen Flughafen Tempelhof soll kein Naherholungsgebiet auf dem 495 Hektar großen Areal entstehen. Der Senator für Stadtentwicklung hat für diesen Standort andere Pläne. Bereits 2013 beschloss der Berliner Senat, dass das Gelände zu einer "Republik" umgestaltet werden soll. Genauer gesagt zu einer "Urban Tech Republic".

Dieser Beschluss beinhaltet neben dem Einzug eines Hochschulcampus auch die Ansiedlung von Gewerbe und Industrie. Die daraus resultierende Kombination aus Forschung, Entwicklung, Produktion und Vertrieb dient dabei dem gegenseitigen Partizipieren von- und miteinander. Neben geplanten 5.000 Studienplätzen auf dem Campus sollen auf dem gesamten Areal bis zu 15.000 Arbeitsplätze entstehen.

An dem Projekt "Urban Tech Republic" arbeiten nationale und internationale Architekten unter der Maxime "Stadt der Zukunft". Dabei steht die nachhaltige Nutzung von vorhandenen Ressourcen im Vordergrund. Insbesondere die umfangreiche Nutzung von Regenwasser und der Sonnenenergie soll in den künftigen Planungen mit einfließen.

Von den 495 Hektar großem Areal sind 203 Hektar zur Bebauung vorgesehen. Die weiteren 292 Hektar werden als Frei- und Grünflächen der Naherholung dienen. Die südliche Start- und Landebahn soll dabei überbaut werden und die nördliche Start- und Landebahn soll für Freizeitaktivitäten bestehen bleiben.

Dem Hochschul- und Forschungsbereich, als auch den in- und ausländischen Investoren bietet zukünftig die "urbane technologische Republik" neue und attraktive Möglichkeiten innerhalb Berlins.

Der Bezirk Reinickendorf wird durch die geplante Nachnutzung des Flughafens ebenfalls an Attraktivität gewinnen. So, wie der Bezirk an "Ruhe" durch den wegfallenden Fluglärm gewinnen wird. Bleibt die Frage: Wann eröffnet Berlin-Brandenburg-International (BER)?