Bildung - Das Feuerwehrmuseum Berlin

Das Feuerwehrmuseum Berlin

Das Feuerwehrmuseum Berlin in Tegel ist aus dem ursprünglich 1911 von Oberbaurat Scheele neu gegründeten Feuerwehrmuseum Berlin hervorgegangen. Heute ist es nicht mehr nur Reinickendorfern ein Begriff: Jährlich besuchen das Museum etwa 12.000 Gäste, die Tendenz ist steigend. Die Webseite des Feuerwehrmuseums informiert interessierte Besucher unter anderem über die Geschichte des Museums.

Ursprünglich war das Museum gar nicht für die Öffentlichkeit bestimmmt: Es sollte als "historische Lehrschau" für neue Kollegen bei der Feuerwehr dienen. Während ihrer Ausbildung lernten sie so unter anderem die lange Tradition der Feuerwehr und die Geschichte der Brandbekämpfung kennen. Seit 1983 ist es aber auch für die allgemeine Öffentlichkeit zugänglich. Der freundliche Förderverein Feuerwehrmuseum e. V. unterstützt das Projekt.

Das Museum stellt die Geschichte der Berliner Feuerwehr seit ihrer Gründung im Jahr 1851 dar. Dabei bedient sich das Museum unterschiedlicher Arten der geschichtlichen Darstellung. So sind einzelne Zeitabschnitte lebensgroß nachgebildet, beispielsweise die Brandbekämpfung im Jahr 1909, bei der sogenannte Feuerkutschen zum Einsatz kamen. Eine andere Szene stellt die Trümmerlandschaft zum Ende des Zweiten Weltkriegs dar.

Des Weiteren können die Besucher des Feuerwehrmuseums Berlin Videoeinspielungen betrachten, welche die Arbeit der Feuerwehr in realistisch nachgebildeten Notfallsituationen dokumentieren. Wenn Sie möchten, können Sie auch selbst eine solche Notfallsituation nachempfinden, indem sie einen der speziell eingerichteten "Panikräume" des Museums besuchen.

Herzstück des Museums sind die verschiedenen Sammlungen. Neben der Fachbuch-, Bild- und Gerätesammlung dürfte besonders die umfangreiche Fahrzeugsammlung für alle Feuerwehrfans interessant sein: Ein Teil davon ist die historische Fahrzeugsammlung. Diese ist zurzeit nur bedingt einsehbar: Aus räumlichen Gründen sind die Fahrzeuge, darunter auch eine Dampfdruckspritze aus dem Jahr 1904 und eine knallrote Motorspritze, auf verschiedene Feuerwachen der Stadt verteilt.

Auch sehr interessant sind übrigens die speziellen Aktionsfahrzeuge, die nicht Bestandteil der historischen Fahrzeugsammlung sind. Sie dienen jeweils einem besonderen Zweck. Ein eindrucksvolles Beispiel ist der Lösch-Trabi, der zur Zeit der Wende gebaut wurde und die Wiedervereinigung symbolisiert.

120x600 - Katze - Bild
Anzeige